Produkt- und Innovationsentwicklung

Prozess

Ein Produkt funktioniert heute nur noch selten durch reine Ästhetik. Basis einer erfolgreichen Produktentwicklung ist ein ganzheitlicher Prozess, welcher alle relevanten Bereiche, angefangen beim Konsumenten, beleuchtet. Beginnend mit Recherchen und Analysen wird in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden eine individuelle Design- und Prozessstrategie entwickelt. Diese Strategie gibt früh eine Vorschau auf alle weiteren Phasen und gewährt einen unkomplizierten Projektverlauf ohne negative Überraschungen. Die Phasen werden auf jedes Projekt entsprechend zeitlich und inhaltlich angepasst.

Recherche

 

Eine differenzierte Marktanalyse ist Grundlage einer erfolgreichen Produktentwicklung. Sie gibt Auffschluss über die Positionierung der eigenen Produkte gegenüber dem Wettbewerb, vermittelt wichtige Erkenntnisse für die Gestaltungsphase und beugt im Zweifel Verletzungen von Schutzrechten vor.

 

  • Marktanalyse

  • Potenzialanalyse

  • Anwendungsanalyse

 

Konzept

 

Auf Grundlage der Rechercheerkentnisse und dem Kundeninput werden Produktkonzepte erstellt. Diese können sich auf Ästethik aber auch auf technische Features, Vertriebsmodelle oder/und Innovationsmöglichkeiten beziehen.

 

  • Funktionskonzepte

  • Designkonzepte

  • Fertigungs-und Montagekonzepte

 

Konstruktion
 

In der Konstruktionsphase werden, basierend auf den Konzept-erkenntnissen, sämtliche Produkt-Baugruppen und Einzelteile in 3D-CAD Modelle umgesetzt. Technische Features können so simuliert und überprüft werden, um eine problemlose Realisierbarkeit zu gewährleisten. Eine physische Überprüfung der Konstrukionen erfolgt meist durch die Anfertigung eines Funktionsprototyps.

 

  • 3-D Detaillierung in CAD

  • Simulierung von Funktionskonzepten

  • Funktionsprototypen

 

Design
 

Basierend auf den Erkenntnissen der Marktanalyse und den Konstruktions-modellen werden in dieser Phase mehrere Entwurfskonzepte entwickelt und mit dem Kunden abgesprochen. Neben der Generierung von photorealistischen Produktdarstellungen ist die Herstellung eines seriennahen Designprototyp oft Bestandteil dieser Phase.

 

  • Designstrategie

  • Entwurfskonzepte

  • Photorealistische Darstellungen

  • Designprototyp

 

Realisierung

 

In der letzten Phase geht es um die Realisierung des Produktes. Dazu gehört die Suche und Koordination von geeigneten Partnern und Lieferanten. Im besten Fall werden diese schon in der frühen Konstruktionsphase mit einbezogen, um einen problemlosen Projektverlauf zu gewährleisten.

 

  • Koordination und Auswahl von Partnern (z.B.:Formenbau)

  • Produktbriefings und technische Zeichnungen

  • ggf. Optimierung der CAD Daten

  • Überwachung des Herstellungsprozesses